BWI
die Gehaltsprofis

Ihr Gehaltssystem verursacht Schwindel? Da haben wir was dagegen.

GEHALTSVERGLEICHE

Sie wissen nicht, wer warum wie viel in Ihrem Unternehmen verdient?
Wir auch nicht.
Aber wir können Ihnen sagen, wer wie viel verdienen sollte.  

MEHR ERFAHREN
ENTGELTSYSTEME

Ihr Gehaltssystem belohnt Silberrücken? Die Zulagen haben ein Eigenleben entwickelt und die Überzahlungen steigen jährlich? Dann sollten Sie über ein BWI-Gehaltssystem nachdenken. 

MEHR ERFAHREN
UNTERNEHMENSBERATUNG

Schiefstände im Gehaltssystem sind für Sie Symptom und nicht Ursache von Problemen? Wir helfen Ihnen, Defizite in der Ablauf- und Aufbauorganisation zu identifizieren und zu beheben.

MEHR ERFAHREN

Was unterscheidet uns von anderen Beratern?

Berater gibt es wie Sand am Meer. Warum also BWI?

WISSENSCHAFT STATT VOODOO

Unsere Gehaltssysteme und der universale Einreihungsplan wurden auf wissenschaftlicher Basis entwickelt. Wenn Sie mehr darüber wissen wollen, empfehlen wir unsere Fachbücher – oder einen direkten Anruf bei uns.

MEHR ERFAHREN
FAKTEN STATT ANEKDOTEN

Wir verfügen über die größte unabhängige Datenbasis bestehender Gehälter aus zahlreichen Unternehmen Österreichs.
Denn nur wer den Markt kennt, kann auch wettbewerbsfähige Gehaltssysteme entwickeln.

MEHR ERFAHREN
MAßGESCHNEIDERTE TOOLS

Unsere und Ihre Arbeit ist ohne IT unmöglich. Und damit wir Ihnen unser Wissen und unsere Vergleichs-Gehaltsdaten 24h am Tag zur Verfügung stellen können, bieten wir eine Self-Service Gehaltsvergleichslösung für Unternehmen an: Den Salary Checker. 

MEHR ERFAHREN

Unser Team

Unser Team besteht aus erfahrenen Beratern und begeisterten Zahlenfexen: Praxiserfahrung trifft auf fundiertes quantitativ-empirisches Know How. 

Michael
Mall

Gehaltsvergleiche
Gehaltssysteme
Unternehmensberatung

Franz
Meusburger

Gehaltssysteme
Unternehmensberatung
_

Gerd
Ulmer

Gehaltssysteme
 _
_

Stefan
Waschmann

Gehaltsvergleiche
Gehaltssysteme
 

Was unsere Kunden über uns sagen

Durch das CFS Compensation System hatten wir erstmals die Möglichkeit eines schnellen und unkomplizierten Benchmarks von Gehältern mit der relevanten Industrie. Damit ist es mit CFS als Partner gelungen, die Basis für die Entlohnung unserer Mitarbeiter entsprechend ihrer Performance zu schaffen, und diese damit zu Höchstleistungen zu motivieren. Über die Einstufung aller Mitarbeiter in ein leicht verständliches Schema steuern wir nun das Grundgehalt und alle variablen Gehaltsbestandteile, die intuitive Benutzeroberfläche des CFS Salary Checkers unterstützt dies sehr effizient. Damit ist die Grundlage für eine signifikante Weiterentwicklung unseres Entlohnungsmodells sichergestellt.

Dr. Dieter Holzmann

Managing Director, Teufelberger Ges.m.b.H

Mit 1. Jänner 2018 setzte die Stadt Wien das im Regierungsprogramm verankerte Vorhaben einer umfassenden Dienstrechts- und Besoldungsreform in Kraft. Das von CFS Consulting begleitete Projekt der magistratsweiten Funktionsbewertung für 65.000 Mitarbeitend/innen stellt eine wesentliche Grundlage dieses Reformwerks dar.
Trotz der restriktiven Budgetvorgaben haben es die Mitarbeiter/innen der CFS Consulting verstanden, durch einen Coaching-orientierten Projektansatz die Organisation so zu befähigen, dass das Funktionsbewertungssystem nunmehr von der Stadt Wien selbst betrieben und auch weiterentwickelt werden kann.
Der Grundsatz „transparenter Prozess“ wurde stets über eine aktive Kommunikation und Information gelebt und hat maßgeblich zum Erfolg des Vorhabens beigetragen. CFS Consulting hat es zudem verstanden wertvolle Hinweise im Hinblick auf die IST-Situation der Organisation aufzuzeigen, die dann in andere Teilprojekte des Programmes „Arbeiten für Wien“ miteingeflossen sind.

Mag. Martin Wagner

Gruppenleiter für Personalorganisation und -entwicklung

Sony DADC Europe Limited hat wie viele andere Konzerne, welche im Raum Salzburg angesiedelt sind, mit dem Fachkräftemangel – vor allem im technischen Bereich – zu kämpfen. Ein Eckpfeiler zur Entwicklung von Maßnahmen war die Analyse und Bewertung unserer bestehenden Job Profile und die Schaffung eines an den Markt angelehnten neuen Produktionsgehaltsschemas. Wir haben uns für CFS Consulting entschieden, weil eine entscheidende Komponente das Verständnis unserer technischen Abläufe und das Zusammenspiel der Bereiche darstellt. CFS Consulting konnte unsere Werksleitung und Engineers vollinhaltlich davon überzeugen diesen erforderlichen Mehrwert für unsere Organisation zu liefern. Zudem erhalten wir durch den „Salary Checker“ von CFS alle erforderlichen Daten von marktkonformen Gehältern und deren Entwicklung.

Dr. Roland Lechner, MBL

Director Human Resources, Sony DADC

Einige unserer Kunden

Neuigkeiten aus der BWI Welt

In einer sich rasch verändernden Welt steht BWI in stetem Kontakt mit MeinungsbildnerInnen, Fachleuten und Wissenschaft – denn: „Das einzig Konstante im Leben ist die Veränderung“. Solche Neuigkeiten und Erkenntnisse wollen wir freilich gerne mit Ihnen teilen:

BWI Entgeltsysteme: Relevante Erfahrungsjahre anstatt ewigem Senioritätsprinzip berücksichtigen.

Für ältere Arbeitslose ist es nach wie vor schwer, wieder einen Job zu finden. Keine Neuigkeit an sich. Doch eine der wesentlichen Ursachen liegt an veralteten Gehaltssystemen und Kollektivverträgen. Thomas[…]

Weiterlesen

Mit Entgeltanalysen dem Fachkräftemangel vorbeugen

Egal wie pessimistisch oder optimistisch Sie in die Zukunft schauen: demographische Entwicklungen müssen wir alle als Rahmenbedingungen akzeptieren. Nur diesmal kann die Bevölkerungspyramide Auswirkungen bis hin zu Ihrem Unternehmen zeigen:[…]

Weiterlesen

BWI sucht Verstärkung!

Unsere Auftraggeber wie z. B. die Stadt Wien, das Land Vorarlberg oder renommierte Unternehmen aus der Privatwirtschaft, legen Wert auf ein professionelles Gehaltsmanagement mit Führungs- und Steuerungseffekt. Sie wollen damit[…]

Weiterlesen

Kontaktieren Sie uns!

+43 (5572) / 271 66 | office@bwi.at
Oder Sie verwenden einfach unser untenstehendes Kontaktformular.

Text

Text

Zurück in die Zukunft:

Aus

wird wieder

Direkt unserer neuen Homepage geht es hier.

Warum wir zu unseren Wurzeln zurückkehren, lesen Sie hier.